Veneers Berlin, weil ein Lächeln die Visitenkarte eines Menschen ist

Sei es beim Bewerbungsgespräch, bei einem Date oder bei einem Treffen unter Freunden – ein Lächeln kommt immer gut! Oder sagen wir fast immer. Natürlich muss es auch um die Zahngesundheit gut bestellt sein, damit ein Lächeln gewinnend und nicht gar abschreckend wirkt. Wer also selbstbewusst lächeln möchte, der muss sich seiner Zahngesundheit gewiss sein. Doch während man gelben Zähnen mit sorgfältiger Zahnpflege in gebotener Weise gut begegnen kann, sieht dies bei Zahnfehlstellungen schon anders aus. Zahnfehlstellungen entwickeln sich bisweilen über Jahre und man kann selber mit der Zahnbürste nichts dagegen tun. Das heißt aber nicht, dass man fortan zu einem schiefen Lächeln verdammt wäre. Veneers liefern einen fortschrittlichen sowie effektiven Behandlungsansatz, um Zahnfehlstellungen auf subtile Weise zu korrigieren. Mittlerweile werden Behandlungen mit Veneers von vielen Zahnärzten angeboten: Egal, ob man nach Veneers Berlin (Praxis-Link) , München oder Hamburg durchforstet. Man sollte heutzutage relativ schnell fündig werden.


Woran erkenne ich eine Zahnfehlstellung?
Zahnfehlstellungen können unterschiedlichste Folgen nach sich ziehen. Insofern gibt es so einige Warnsignale. Ein besonders prominentes davon ist das Zähneknirschen. Wer zum Zähneknirschen neigt, bei dem liegt eine, möglicherweise schon recht ausgeprägte, Zahnfehlstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit vor. Ein anderes Vorzeichen ist, wenn fast immer nur (oftmals unbewusst) einseitig gekaut wird. Aber auch körperliche Probleme, die sich abseits des Gebisses abspielen, können auf eine Zahnfehlstellung hinweisen bzw. Ausdruck einer solchen sein. Beispielsweise hat man herausgefunden, dass Zahnfehlstellungen langfristig ein Grund für Rückenschmerzen und Nackenschmerzen sein können. Grund dafür ist, dass durch die Fehlstellungen der Zähne das Kiefergelenk nicht wie vorgesehen belastet wird. Die lokale Muskulatur versucht dies auszugleichen. Dieses Spiel auf Zeit geht natürlich verloren, sodass es zu Verspannungen kommt, die langfristig den Nacken und sogar den Rücken betreffen können.

Wie können Veneers helfen?
Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne, durchsichtige Zahnschienen, die man von außen kaum wahrnehmen kann. Auch dem Träger selbst werden die Veneers nach kurzer Eingewöhnung kaum noch auffallen. Diese Zahnschienen werden für jeden Patienten individuell entworfen. Dabei wird eine ganze Serie von Schienen entwickelt. Jene Schienen, die man zu Beginn trägt, entsprechen noch nahezu dem gegenwärtigen Gebiss. Die Schienen, die man gegen Ende der Behandlung trägt, entsprechen schon stark dem gesunden Biss. Die Schienen werden jeweils rund zwei bis drei Wochen getragen, ehe es zur nächsten übergeht. So wird, langsam aber sicher, die makellose Zahnstellung wiederhergestellt.